Wie ich loszog, um Bewerbungsbilder zu machen und daraus ein kleines Mutter-Tochter Shooting wurde

Vor einigen Wochen fragte mich meine gute Freundin Olga, ob ich nicht Bewerbungsfotos von ihr machen könnte, da Sie nach der Babypause nun frische neue Bilder brauchte. Ich packte also bald meine Tasche und besuchte sie bei sich zuhaus, da dies natürlich aufgrund des Kindes praktischer war.

Wie für eine frische Mutter üblich, war sie natürlich noch nicht fertig, die kleine Esther jedoch quietschfidel, so dass ich beschloss, mich schon mal warm zu schießen.

Letztendlich ist dann aus einem Bewerbungsfotoshooting ein kleines Mutter-Tochter Shooting bei rausgekommen.

Zum Einsatz kam bei den Bewerbungsfotos mit Blitz das erste mal mein 172cm Parabol-Reflexschirm. Das Ding ist riesig, aber trotzdem sehr geil.

Aber seht nun selbst.

Der FotoKrieger

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 23. Mai 2012 um 09:45 veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: